Wir verwenden Cookies und ähnliche Funktionen auf dieser Webseite, um Inhalte und Angebote für unsere Nutzer zu personalisieren, um Social-Media-Funktionen bereitzustellen und um Besuche zur Verbesserung und Fehlerbehebung auf unserer Website zu analysieren. Dies wird Ihr Erlebnis auf dieser Webseite verbessern. Weitere Informationen über Cookies und wie Sie diese besser kontrollieren können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Krusche Outdoor & Workwear

1. Allgemeines

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Verträge, die zwischen der Krusche Outdoor & Workwear; Inh. Stephan Krusche, Hadersbacher Str. 14, 94333 Geiselhöring (nachfolgend Krusche Outdoor genannt) und Kunden über den Online-Shop www.krusche-outdoor.de sowie andere Online-Auftritte von Krusche Outdoor, die auf diese AGB verweisen, geschlossen werden. Kunden können Unternehmer und Verbraucher sein.

1.2 Es gilt stets die zum Zeitpunkt der Bestellung gültige Fassung dieser AGB.

1.3 Verbraucher in diesem Sinne ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, das weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§13 BGB).

1.4 Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt (§14 BGB).

1.5 Abweichenden und ergänzenden AGB der Kunden werden hiermit widersprochen. Abweichende AGB erkennt Krusche Outdoor nur an, wenn dies ausdrücklich und schriftlich vereinbart wurde.

2. Vertragsschluss

2.1 Kunden haben die Möglichkeit über die Internetseite www.krusche-outdoor.de sowie über andere Online-Auftritte von Krusche Outdoor, die auf diese AGB verweisen, unterschiedliche Waren (nachfolgend "Waren" genannt) einzukaufen.

2.2 Die Abbildung der Waren im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot seitens Krusche Outdoor dar, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog und damit eine Einladung an den Kunden, ein entsprechendes Angebot abzugeben. Durch Anklicken des Buttons "Kaufen" gibt der Kunde ein Angebot im Rechtssinne hinsichtlich der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Danach bestätigt die Krusche Outdoor den Eingang der Bestellung durch eine automatisierte E-Mail. Ein Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn Krusche Outdoor die Ware versendet und dies mit einer zweiten E-Mail (Versandbestätigung) bestätigt.

2.3 Alle im Online-Shop enthaltenen Waren und deren Preise werden angeboten wie dort beschrieben.

2.4 Die Versand- und Lieferkosten ergeben sich ebenfalls gesondert aus den Informationen auf der Website und werden beim Bestellvorgang konkret angegeben. Alternativ zum Versand hat der Kunde die Möglichkeit, die gekaufte Ware bei Krusche Outdoor vor Ort abzuholen.

3. Preise, Zahlung und Lieferung

3.1 Der Vertrag kommt zu den bei Bestellung gültigen, auf der Website www.krusche-outdoor.de angegebenen Preisen zustande. Die Preise setzen sich zusammen aus dem Kaufpreis inkl. aller Steuern und sonstiger Preisbestandteile sowie zuzüglich anfallenden Versand- und Lieferkosten (nachfolgend "Gesamtpreis" genannt). Die Preise beinhalten dabei die jeweils geltende gesetzliche Umsatzsteuer. Bei Aktions-Produkten sind Rabatte ausgeschlossen.

3.2 Die Höhe der Liefer- und Versandkosten beträgt pauschal 4,90 € für den Versand innerhalb Deutschlands. Für den Versand nach Österreich fallen 11,90 € und für den Versand in einen europäischen Mitgliedsstaat 19,90 € an.

3.3 Der Versand der bestellten Waren erfolgt unmittelbar nach Eingang des zu zahlenden Gesamtbetrages, spätestens jedoch am darauffolgenden Tag.

3.4 Macht ein Kunde, der Verbraucher ist, von seinem Widerrufsrecht Gebrauch, so hat dieser die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen.

4. Fälligkeit und Verzug

4.1 Die Zahlung des Kaufpreises in Höhe des ausgewiesenen Rechnungsbetrages ist sofort mit Kaufvertragsschluss und ohne Abzug fällig. Dabei stehen dem Kunden folgende Möglichkeiten der Zahlung zur Verfügung: Vorkasse/Banküberweisung, Lastschrift, Kreditkarte, Debitkarte, Amazon Pay, PayPal Plus, PayPal Ratenkauf und Rechnung.

4.2 Im Falle einer zurückgegebenen Lastschrift ist der Kunde in vollem Umfange zum Ersatz der hierdurch anfallenden Bankgebühren verpflichtet, wenn dieser einen erfolgreichen Lastschrifteinzug etwa durch eine nicht ausreichende Kontodeckung oder eine grundlose Stornierung der Lastschrift vereitelt.

4.3 In Bezug auf den Verzugseintritt gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

5. Eigentumsvorbehalt

Erfolgt die Lieferung abweichend von Ziff. 3.3 ohne vorherige Begleichung des zu zahlenden Gesamtbetrages, bleibt die Ware bis zur vollständigen Zahlung Eigentum von Krusche Outdoor. Ist der Kunde Unternehmer, ist vor Übergang des Eigentums in diesem Fall eine Sicherungsübereignung, Pfändung, Verarbeitung oder Umgestaltung ohne Zustimmung von Krusche Outdoor nicht gestattet.

6. Mängelrechte

6.1 Für die von Krusche Outdoor unter www.outdoor-krusche.de sowie auf anderen Online-Auftritten von Krusche Outdoor, die auf diese AGB verweisen, angebotenen Artikel bestehen die gesetzlichen Mängelrechte.

6.2 Differenzen zwischen dem Bildmaterial auf der Website und den echten Waren, die durch die Qualität (zum Beispiel Auflösung) der Fotos auf der Website bedingt sind, stellen keinen Mangel dar.

6.3 Unternehmer können offensichtliche Mängel an den gelieferten Waren nur geltend machen, wenn sie unverzüglich nach Lieferung unter genauer Beschreibung schriftlich oder per E-Mail gegenüber Krusche Outdoor rügen. Maßgeblich ist die Absendung der Mängelrüge. Eine spätere Geltendmachung derartiger Mängel ist ausgeschlossen. Soweit am Vertrag nur Kaufleute beteiligt sind, gelten ergänzend die §§ 377 ff. HGB.

7. Haftung

7.1 Krusche Outdoor haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit unbeschränkt.

7.2 Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist bei Verstoß gegen wesentliche Vertragspflichten der Höhe nach auf den vertragstypischen und bei Vertragsabschluss vorhersehbaren Schaden beschränkt. Wesentliche Vertragspflichten sind die grundlegenden, elementaren Pflichten aus dem Vertragsverhältnis, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut und vertrauen darf.

7.3 Die vorstehende Haftungsbeschränkung gilt nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, bei einer Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz und der Haftung aufgrund ausdrücklich gegebener Garantien.

8. Datenschutz

8.1 Krusche Outdoor ist berechtigt, die im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung erhaltenen Daten über den Kunden, gleich ob diese vom Kunden selbst oder von Dritten stammen, im Sinne des geltenden Datenschutzrechtes zu speichern und zu verarbeiten, soweit dies für die Durchführung und Abwicklung des Auftrages und der Geschäftsbeziehung erforderlich ist.

8.2 Im Übrigen wird in Bezug auf mögliche Einwilligungen des Kunden und weitere Informationen zur Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung auf die Datenschutzerklärung verwiesen, die auf der Webseite www.krusche-outdoor.de jederzeit über den Button "Datenschutzerklärung" im unteren Teil der Startseite in druckbarer Form abrufbar ist.

9. Sonstiges

9.1 Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und/oder des durch sie ergänzten Vertrages unwirksam, so wird dadurch die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen nicht berührt. Bei einer Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen bemühen sich die Vertragspartner, eine neue Vereinbarung unter Berücksichtigung der beiderseitigen Interessen zu erreichen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt. Gleiches gilt für Regelungslücken im Vertrag, welche den Parteien nachträglich bekannt werden.

9.2 Einzelne Klauseln dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen können bei Vorliegen sachlicher Gründe einseitig durch den Verwender geändert werden. Hierunter fallen beispielsweise Veränderungen der Gesetzeslage, der höchstrichterlichen Rechtsprechung oder der Marktgegebenheiten. Jede Änderung wird gegenüber den Bestandskunden mindestens einen Monat vor Inkrafttreten per E-Mail angekündigt. Der Kunde erhält die Möglichkeit, der Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen innerhalb einer Frist von 6 Wochen nach Empfang der E-Mail zu widersprechen. Widerspricht der Kunde nicht, nimmt er stillschweigend die geänderten Bedingungen an. Krusche Outdoor weist den Kunden in der E-Mail, die die geänderten Bedingungen enthält, gesondert auf die 6-wöchige Frist hin. Zusätzlich veröffentlicht Krusche Outdoor die geänderten Bedingungen auf seiner Website.

9.3 Die Geschäftsbeziehungen zwischen Krusche Outdoor und den Kunden unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Darüber hinaus gelten die zwingenden Vorschriften des Rechts des Mitgliedsstaates, in dem sich der Kunde gewöhnlich aufhält.

9.4 Für alle sich aus diesem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten ist der Sitz von Krusche Outdoor ausschließlicher Gerichtsstand, soweit der Kunde Kaufmann oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist. Dies gilt auch für Vertragspartner ohne allgemeinen Gerichtsstand im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten